LogoBelohnung für Faymann Uno Job





Wir haben immer gesagt, Lobbyisten, Verräter und Durchgriffsrechtler werden belohnt...

Faymann erhält von der UNO - UN-Generalsekretär Ban Ki-moon - das Amt zum Sonderbeauftragten für Jugendbeschäftigung.



Sein Verrat an der österreichischen Bevölkerung hat sich ausgezahlt. Zu dem Verrat zählen unter anderem: 1. Die Entsorgung der Neutralität und des Staatsvertrages. Dabei lachen die Regierungsmitglieder heute nocht in die Kamera und behaupten, Österreich sei neutral. Zu diesen Entsorgern gehört natürlich auch Ex-Bundespräsiedent Fischer, der ja auch mit einem exquisiten Job belohnt wurde. 2. die Islamisierung Österreichs, für die Finanzierung muss natürlich die Bevölkerung aufkommen und wenn man dafür das eigens geschaffene Diktatur-Gesetz "Durchgriffsrecht" einsetzen muss. 3. die extrem-Verschuldung Österreichs, die soweit gehen wird, das jegliches Staatseigentum (Volkseigentum darf man ja nicht sagen) wie Wasser, Wasserkraftwerke etc., privatisiert werden wird, weil, so werden diese Polit-Lobbyisten und Verräter behaupten, Österreich sich das nicht mehr leisten kann. So Nebenbei werden durch die Islamisierung (Masseneinwanderung) auch die CO2 Zertifikate erhöht, da Österreich plötzlich mehr CO2 (durch Autoverkehr, Heizungen, Stromerzeugung, Müllverbrennung etc.) verbraucht.
Wie gesagt, Verräter und Lobbyisten werden belohnt.


Faymann wird belohnt
Ex-BK Faymann und Ex-BP Fischer wurden schon belohnt!

Auf der Freimaurer-Liste der zu belohnenden Mitarbeit-Lobbyisten steht ganz sicher auch die deutsche Kanzlerin Merkel. Vielleicht wird sie sogar UN-Generalsekretärin und damit diesen Freimaurer-Verein nach außenhin führen. Die wahren Puppenspieler sitzen im Hintergrund, und zwar dort, wo eine Merkel, ein Faymann oder Fischer nicht einmal hinrichen dürfen...


Jeder weitere Kommentar ist überflüssig