LogoHofer und Le Pen





Präsidentschaftskandidat Hofer (FPÖ) hat ein Rückgrad wie ein druckloser Gartenschlauch!



Jetzt ist uns klar, es gibt in Österreich keine wählbare Partei! Von SPÖ, ÖVP, Neos und Grüne, die alle an dem gemeinsamen Strang der Freimaurer ziehen, war nur noch die FPÖ eine wählbare Alternative. Aber was soll man z.B. von einem Parteiobmann Strache halten, der die besten Leute aus der Manschaft warf, darunter: Stadler, Winter, Mölzer... Aber was soll man von einem Präsidentschaftskandidat halten, der Europa kritisiert und Marine Le Pen, eine berühmte Europa-Gegnerin nach Wien einlädt, ihre Hand küsst und sich keine 3 Wochen später von ihr distanziert!

Es bleibt einem die Spucke weg, der Mann ist genauso unwählbar. Es gibt in Österreich keine wählbare Partei. Die sind alle unter der Knute der Freimaurer. Heucheln eine linke menschenfreundliche Sozialpolitik vor, die übrigens nur für die Masse der Naiven gilt. Umverteilt wird bei den Naiven seitwärts, nach unten und natürlich zur Elite nach oben. Sie verschulden mit Absicht das Land, um so in Zukunft gratis an die Ressourcen, wie Wasserkraftwerke, Wasser (Wasserprivatisierung) usw., zu kommen.
Die Menschen sitzen in dem fahren Zug Österreich, der geradewegs in voller Fahrt an einer Wand zerschellen wird, und es kümmert keinen. Sie sitzen ganz ruhig, lassen sich von dem Bordpersonal (Polit-Gauklern) den Honig um den Mund schmieren, bestellen ein Cola und warten bis der Zug Österreich entgültig zerschellt...



Wir dachten gegenüber Van der Bellen wäre Hofer noch die bessere Option. Falsch! Dieser Mann verarscht genauso 50% der Österreicher wie Van der Bellen, der 50% der Österreicher als Nazis beschimpft, aber nicht erwähnt, das seine Eltern vor der Roten Armee zu den NAZIS nach Wien geflüchtet sind und dort Unterschlupf fanden. Als die Rote Armee vor den Toren Wiens stand, übersiedelten sie schnell nach Tirol ins Kaunertal...

Nicht nur Österreich wird von diesen Gauklern an die Wand gefahren, ganz Europa fährt in die Katastrophe, und keiner will es sehen. Nur die Polit-Gaukler, die werden ihre Schäflein ins Trockene bringen und bis kurz vor dem Knall an Bord bleiben...




Zuerst lud die Gartenschlauch-Partei (FPÖ) Marine Le Pen ein und sonnte sich in ihrer Gegenwart...



Hofer Le Pen Kommentar Kleine Zeitung

Heinz-Christian Strache war sichtlich stolz auf seinen Coup. Neben ihm saß Marine Le Pen, die Vorsitzende der rechten Front National.

Strache stellte sie großzigig als nächste Präsidentin Frankreichs vor...

Strache zitierte Frahnkreichs Präsidenten Charles de Gaullle mit seinem Wort vom "Europa der Vaterländer"...




Keine 3 Woche nach dem Wien-Besuch von Marine Le Pen rudert die Gartenschlauch-Partei (FPÖ) zurück...



Hofer gegen Le Pen

Das wars Herr Präsidentschaftskandidat!

Europas Zug wird an der Wand zerschellen.

Zuvor werden die Polit-Gaukler für die Freimaurer noch das Wasser und die Wasserkraftwerke privatisieren...

Hofer und Le Pen


Jeder weitere Kommentar ist überflüssig...