LogoInnenministerin geht





Zwangsislamisierungsministerin geht nach Niederösterreich...

Die schwarzen Durchgriffsrechtler (ÖVP) zerfleischen sich 2 Wochen vor der Bundespräsidentenwahl



Bei den Roten (SPÖ) kracht es auch im Gebälk...

Todestrieb der ÖVP




Ganz einfach, der Landeshauptmann von Niederösterreich führt die Umbildung (Rochade) in der Bundesregierung durch. Sein Chef Mitterlehner (Vizekanzler) hat nichts, aber rein garnichts zu reden. Daran kann man erkennen, wie die österreichische Demokratie tickt...



Innenminister-RoachadeInnenminister Seite 2



Der SPÖler, rote Durchgriffsrechtler Häupl aus Wien, versucht auch mit allen Mitteln seinen Chef Faymann zu zeigen, wer eigentlich das SAGEN hat.

Mann kann durchaus davon sprechen, es kracht im Gebälk, der EINE zieht in diese Richtung, der ANDERE in die andere. Es wird wahrscheinlich nicht mehr lange dauern und sie werden das Durchgriffsrecht gegeneinander einsetzen, diese Diktatoren...



Im Grunde werden die meisten Österreicher froh sein, das diese Islamisierungministerin ihren Hut, Entschuldigung, natürlich ihren Tschador nimmt und endlich als Inländerhasserin und Durchgriffsrechtlerin aus der Regierung verschwindet, besser wäre, sie gäbe gleich die Staatsbürgerschaft ab.

Mann kann nur hoffen, das Karriere endgültig den Bach runter geht. Diese Frau hat für Österreich nichts, aber rein garnichts geleistet, ganz im Gegenteil...



So SELBSTHERRLICH ticken die Landeskaiser und führen den Staat in die Katastrophe...

Selbstgefälligkeit auf  Kosten der Republik


Mehr braucht man dazu nicht mehr zu sagen...