LogoKardinal Schönborn





Mahnruf eines Pfaffen, Kardinal Schönborn der Freund der europäischen Zwangsislamisierung

Er hat den Österreichverräter Faymann wegen seiner anfänglichen Flüchtlingspolitik sehr geschätzt - bedeutet Willkommenskultur. Das Faymann dann eine Kurskorrektur um 180 Grad gemacht hat, hat ihn sehr betroffen....



Traut diesen DURCHGRIFFSRECHTLER nicht, sie lügen und betrügen.

Nur ein kleines Bespiel aus der Geschichte von diesen Schleimis...

Der Pfaffe will den Österreichern Nationalismus vorwerfen, die Pfaffen waren immer auf der Seite der Mächtigen, sie sind nun einmal verlogen.

Am 28. März 1938 gibt es auf der Titelseite der NS-Zeitung "Völkischer Beobachter" nur ein Thema: Die "Feierliche Erklärung" der österreichischen Bischöfe, "aus innerster Überzeugung" die Katholiken aufzurufen, am 10 April bei der Volksabstimmung über den "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich mit "Ja" zu stimmen. Der Begleitbrief an Josef Bürkel ist von Wiens Erzbischof Theodor Innitzer unterschrieben, der eigenhändig in Kurrent dazu setzte und ...

So viel zu den Pfaffen die mahnende Worte sprechen wollen, 1938 haben sie die Bevölkerung von der Kanzel aufgerufen mit "Ja" zu stimmen.

Selbst Dr. Karl Renner, 1931 bis 1933 (SP) Präsident des Nationalrates, war 1938 Befürworter des Anschlusses...

Von 1945 bis 1950 war Dr. Karl Renner (SP) der 1. Bundespräsident der Zweiten Republik...

Diese Leute von diesen verlogenen Organisationen wollen uns die Leviten lesen...


Schönborn 1


Kardinal Schönborn 2Kardinal Schönborn 3


Wie gesagt, diese Leute schleimen immer auf der Seite der Mächtigen, diesmal ist es die EU mit ihren Freimaurern und der Hochfinanz...